Arbeitskreis Gegenargumente
Termine


Lesetipp aus aktuellem Anlass:

Der GegenStandpunkt-Verlag veröffentlicht vorab und fortlaufend Artikel zur Corona-Krise, ihrer staatlichen Bewältigung und ihrer öffentlichen Aufbereitung.
Hier die links zur Chronik des kapitalistisch-demokratischen Seuchengeschehens:

Pandemie X: Die „Öffnungsdiskussionsorgie“
Geschäft, Leben, Freiheit, Würde – schweres Geschütz gegen seuchenpolitische Vorsicht

Pandemie IX: Von der Pandemie zum Pandämonium des Bösen
Die Bürger und ihre ultimative Wahrheitsfrage – wer ist schuld an der ganzen Misere?!

Der Lockdown zieht sich in die Länge: Pandemie VIII.
Klassenbewusstsein von rechts

Pandemie VII.: Kredit und internationale Konkurrenz
Mit Weltgeld gegen die „Corona-Krise“

Frohe Ostern: Pandemie VI.
Hinterher wird nichts mehr wie vorher sein – von wegen!

Pandemie V.
Exkurs zum Thema Volksgesundheit

Frühling in Deutschland: Pandemie IV.
Die Belastungsprobe

März ff.: Pandemie III.
Die wirkliche Doppelkrise

März: Pandemie II.
Vom demokratischen Sinn einer Seuche

Februar: Pandemie I. + Migrantenflut = Doppelkrise
So war ‚Globalisierung‘ nicht gemeint!


Der AK Gegenargumente findet regulär einmal pro Monat an einem Donnerstag statt.

Momentan finden aufgrund der Corona-Epidemie keine Veranstaltungen statt.
Wie wir weiterverfahren, wissen wir noch nicht, wir melden uns aber rechtzeitig hier, per newsletter und auf facebook.


Im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80 RGB, U-Bahn Haltestelle Theresienwiese (U4/U5), Raum: Werkstatt (rechts neben Weltladen)
Anfahrt siehe auch hier.


Lesetipps:

• GEGENSTANDPUNKT 1-20

Erhältlich im Buchhandel und direkt beim Gegenstandpunkt-Verlag

Daraus zwei Vorabveröffentlichungen

Was Deutschland bewegt I.
Preisfrage des Quartals: Wie rechts ist die Republik?

Was Deutschland bewegt II.
Der "Tabubruch" von Erfurt bringt ein paar demokratische Lebenslügen der Republik ins Wackeln


Zuletzt geändert: Saturday, 23-May-2020 12:16:24 CEST
Angaben gemäß § 5 TMG: Theo Wentzke, Böblinger Str. 135, 70199 Stuttgart